Leberreinigung: Die 5 größten Vorteile

Leber mit zwei schützenden Händen

Von Kornelia C. Rebel

 

  • Hier erfährst Du, warum eine Leberreinigung Wunder bewirken kann – für Frauen in den Wechseljahren, Sportler und alle Menschen, die gesund und fit bleiben möchten.
  • Du lernst, wie eine Leberreinigung funktioniert.
  • Wir zeigen Dir, welche Wirkungen Du von einer Leberreinigung erwarten kannst.

Die Leber von Ablagerungen zu befreien kann Wunder bewirken. Du fühlst Dich schon lange nicht mehr in Deinem Element? Du hast oft Kopfweh, deine Verdauung schwächelt und du bist ständig müde, kannst aber schlecht schlafen?

Oder möchtest du deine körperliche Leistungsfähigkeit optimieren.

Die Leber zu reinigen, kann die Lösung sein.

Warum? Die Leber ist Dreh- und Angelpunkt des Stoffwechsels. Sie reinigt das Blut, entschärft Giftstoffe und verarbeitet und speichert Nährstoffe.

Aber bei vielen ist dieses Organ stark belastet – auch bei jungen Menschen und sogar bei Leistungssportlern.

Eine Leberreinigung kann deshalb erstaunliche Wirkungen erzeugen.

Es gibt nur wenige Techniken, die Deine Gesundheit so nachhaltig und umfassend stärken wie eine Leberreinigung. Hier zeigen wir Dir die 5 größten Vorteile – aber das ist beileibe nicht alles, was ein Reset der Leber bewirken kann.

Tag für Tag kommen wir in Kontakt mit 300+ Umweltgiften. Es gibt kein Entrinnen. Medikamente, Nebenprodukte des Stoffwechsels, Infektionen und Mangel an Nährstoffen machen der Leber ebenfalls das Leben schwer.

Die Entgiftungsorgane des Körpers, allen voran die Leber, müssen rund um die Uhr Schwerstarbeit leisten.

Deshalb ist es für alle Menschen ratsam, diese einwöchige Kur mindestens einmal im Jahr durchzuführen – egal ob Leistungssportler, Frauen in den Wechseljahren, Senioren oder 30-Jährige, die sich eigentlich gesund fühlen: Je früher Du mit einer regelmäßigen Leberreinigung beginnst, desto besser.

Mit unserer Leberreinigung kannst du eingelagertes Fett und Schadstoffe sicher entfernen – in nur einer Woche.

Dieser Online-Kurs richtet sich an alle, die ihren Stoffwechsel auf eine gesunde Basis stellen möchten. Besonders wichtig ist das in Ausnahmesituationen wie den Wechseljahren und starker körperlicher Belastung – etwa durch Leistungssport.

Wir führen diesen Kurs in regelmäßigen Abständen durch.

Interessiert? Dann lasse dich für den nächsten Kurs auf die Warteliste setzen.

Leber entlasten: Nachhaltige Pflege für ein Wunder der Natur

Kein Organ in unserem Körper erfüllt so viele Aufgaben wie die Leber, etwa 500 verschiedene Funktionen (1). Deshalb verdient sie tatsächlich, “Wunder der Natur” genannt zu werden. Das erklärt auch, warum eine Leberreinigung die allgemeine Leistungsfähigkeit so stark steigert.

Das sind die 5 größten Vorteile einer Leberentgiftung:

  • Mehr Energie
  • Stärkeres Immunsystem
  • Verbesserte Verdauung
  • Vorbeugung von Krankheiten
  • Reinere Haut

Der Aufbau und die Funktion der Leber erklärt, warum eine Leberreinigung so viele Vorteile bringt und so entscheidend das Wohlgefühl verbessert.

Vorteile Leberreinigung

Die Leber unter der Lupe

Die Leber wiegt etwa 1,5 kg und filtert in jeder Minute ca. 1,5 Liter Blut (2), eine riesige Menge, Pro Stunde macht das 90 Liter, pro Tag 2160 Liter. Das sind fast 15 Badewannen! Mit dem Blut erreichen Nährstoffe aus dem Darm, aber auch Schadstoffe wie Alkohol und Medikamente die Leber (3).

Das Organ besteht aus zwei Lappen, die unter den rechten Rippen im Oberbauch liegen. Die Gallenblase gehört zu der Leber dazu. In ihr wird der Gallensaft gespeichert, den die Leber bildet. Das Pfortadersystem befördert das Blut aus Darm und Milz zur Leber. Hier findet dann die Umwandlung der darin enthaltenen Nährstoffe statt (4-5).

Die wichtigsten Funktionen der Leber

Die Leber agiert wie eine Kommandozentrale des gesamten Stoffwechsels. Deshalb kann die Leberreinigung Dein Energielevel optimieren und Beschwerden verbessern, zum Beispiel in den Wechseljahren, bei Infektionen oder Autoimmunerkrankungen (6-7).

Verarbeitung von Makronährstoffen: Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate werden in der Leber verwertet. Sie wandelt Zucker in Glykogen um, die Speicherform. Sie verbrennt Fett für die Energiegewinnung und bildet Proteine, Grundbausteine für alle Körperzellen (8).

Speicher von Nährstoffen: Die Leber verarbeitet fettlösliche Vitamine A, D, E und K sowie Mineralien und Spurenelemente (9). Außerdem speichert sie diese Nährstoffe und stellt sie zur Verfügung, wenn sie gebraucht werden. Auch Glykogen speichert die Leber, um niedrige Blutzuckerspiegel auszugleichen.

Bildung der Gallensäure: Die Leber stellt die Galle her, die in der Gallenblase gesammelt wird. Ein Netz von feinen Gallengängen durchzieht die Leber und transportiert die Galle.Damit spaltet die Leber Fett in unserer Nahrung auf und bildet Cholesterin (10). Diese Art von Fett braucht der Körper dringend, unter anderem für den Aufbau und die Regeneration von Zellmembranen.

Hormonsynthese: Die Leber steuert auch das endokrine System. Sie produziert wichtige Botenstoffe wie Schilddrüsenhormone, Sexualhormone und Vitamin D. Wissenschaftler erwarten, dass weitere hormonelle Funktionen der Leber entdeckt werden (11).

Entgiftung: Eine der wichtigsten Aufgaben ist die Vernichtung von giftigen Substanzen. Die Leber filtert Abbauprodukte des Stoffwechsels und Schadstoffe aller Art aus dem Blut heraus. Sie macht sie unschädlich und entsorgt sie dann über den Darm oder die Nieren (12). Auch wenn wir kaum Alkohol trinken und nur wenige Medikamente nehmen, ist die Leber häufig überlastet. Die Zahl der Personen mit nicht-alkoholischer Fettleber nimmt seit Jahren dramatisch zu. Experten schätzen, dass jeder Dritte bereits an einer Fettleber leidet – und meistens davon nichts weiß(13).

Botschaft zum Mitnehmen

Die Leber hat als einziges menschliches Organ die Fähigkeit, sich selbst 100-prozentig zu regenerieren, selbst nach einer Verletzung (14). Das bedeutet im Klartext: Eine Leberentgiftung kann Deine Leberfunktionen enorm boosten.

Du denkst jetzt vielleicht: Deine Leberwerte sind alle in Ordnung. Deine Leber ist deshalb gesund. Das ist ein gefährlicher Trugschluss.

Die klassischen Leberwerte messen Enzyme, die normalerweise nur in der Leber vorkommen. Gelangen sie in die Blutbahn und werden so bei einem Bluttest auffällig, ist die Leber bereits stark geschädigt.

Leber reinigen: Wie geht das?

Es gibt viele Techniken, um die Leber zu reinigen. Reichlich Wasser trinken, kann die Leber bereits wirksam unterstützen. Gesundes Gemüse ohne Lektine wie Brokkoli, ketogene Ernährung und Bitterstoffe helfen der Leber ebenfalls.

Ein echtes Reset geschieht jedoch nur mit einer gründlichen Leberreinigung, die Du in einer Woche durchführen kannst. Eine Kombination verschiedener Techniken wie Leberwickel, Bitterstoffe, Basenpulver, Lebertee und ketogene Ernährung greifen dabei wie die Zahnräder einer Maschine ineinander und entgiften die Leber nachhaltig.

Die Leberreinigung beginnt mit 3 Entlastungstagen. Sie stellen sicher, dass die Leber gut für die Reinigung vorbereitet ist. Zwei Tage Kurzzeitfasten schließen sich an. Dabei handelt es sich nicht um eine Nulldiät. Gemüsesäfte und Brühen liefern genügend Energie, um den Alltag zu bewältigen.

Am Abend des 5. Tages steht die Provokation auf dem Programm. Ein Lebercocktail aus Mariendistelöl und Grapefruitsaft führt dazu, dass die Leber eine enorme Menge Gallensaft produziert. Wie eine Flut spült der Gallensaft die Gänge in der Leber durch und schwemmt dabei Ablagerungen aus.

Einläufe mit Kaffee sowie weitere Maßnahmen zur Darmreinigung sorgen dafür, dass die Giftstoffe den Körper schnell verlassen. Die 2 letzten Tage der Leberreinigung dienen dem Ausscheiden und der Erholung. Sie finden idealerweise am Wochenende statt, wenn keine schwierigen Aufgaben zu bewältigen sind.

Die 5 Hauptvorteile einer Leberreinigung

Mehr Energie

Eine Entgiftung der Leber verbessert alle ihre Funktionen (6). Altersprozesse und eingelagerte Umweltgifte verringern den Blutfluss durch die Leber (15-16). Die Mariendistel, ein wichtiges Element der Leberreinigung, blockiert mit dem Wirkstoffkomplex Silymarin Toxine in der Leber, verringert oxidativen Stress und stärkt so die Stoffwechselprozesse (17-18).

Wenn die Leber wieder effizienter arbeitet, kann der gesamte Körper aufatmen. Du fühlst Dich besser, optimistisch und energiegeladen. Müdigkeit, Erschöpfung und Depressionen zählen zu den typischen Symptomen einer kranken Leber (19-20). Du schläfst wieder besser und hast deshalb tagsüber mehr Energie.

Stärkeres Immunsystem

Unser Körper ist keine Maschine, die aus einzelnen Teilen besteht. Alle Organe beeinflussen sich ständig gegenseitig. Ein typisches Beispiel dafür ist die Leber-Darm-Achse. Die Leber ist wie ein Wachturm für das Immunsystem, das zum größten Teil in der Darmwand angesiedelt ist (22). Die Leber enthält die größte Menge von Fresszellen. Das sind Immunzellen, die Krankheitserreger vernichten. Deshalb kann eine gesunde Leber eine ebenso robuste wie schnelle Immunantwort bewirken.

Bessere Verdauung

Eine Leberreinigung säubert die Gallengänge von Ablagerungen. Das können Reste von Cholesterin sein, aber auch Schadstoffe oder Nebenprodukte des Stoffwechsels. Das ermöglicht der Leber, wieder mit ganzer Kraft zu arbeiten. Eine bessere Verdauung ist die Folge. Wissenschaftler sprechen dabei von der Darm-Leber-Achse (21).

Beispielsweise beeinträchtigt eine schwache Leber die Darmflora. Umgekehrt stärkt eine gut funktionierende Leber das Mikrobiom im Darm. Weniger Blähungen, Verstopfung und Völlegefühl sind die Folgen. Außerdem hilft eine Leberentgiftung vielen Menschen, Gewicht zu verlieren.

Vorbeugung von Krankheiten

Unser Gesundheitssystem repariert, wenn eine Krankheit ausgebrochen ist. Dann bekommst Du die geballte Macht der Pharmaindustrie und Gerätemedizin zu spüren. Aber für Prävention bleibt wenig übrig.

Eine Leberreinigung beugt zahlreichen Krankheiten vor. Alle gängigen Zivilisationskrankheiten wie Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs hängen mit Krankheiten der Leber und der Galle zusammen (26). Eine funktionsfähige Leber ist die Basis für Gesundheit bis ins hohe Alter.

Reine Haut

Wenn die Leber schwächelt, kann sie sich nicht gut entgiften. In diesem Fall springt die Haut ein, die ebenfalls Schadstoffe ausscheiden kann (23). Hautunreinheiten oder allergische Reaktionen der Haut haben ihre Wurzel oft in der Leber. Mittlerweile sprechen Wissenschaftler sogar von der Leber-Haut-Achse (24).

Selbst so rätselhafte Krankheitsbilder wie die Autoimmunerkrankung Schuppenflechte stehen mit einer schlecht arbeitenden Leber in Verbindung (25). Du leidest an Hautproblemen, bei denen die üblichen Cremes versagen? Eine Leberreinigung kann helfen.

Hier ist eine Auswahl weiterer Vorteile, die eine Leberreinigung bringen kann:

  • Weniger Schmerzen, auch Kopfschmerzen und Migräne
  • Linderung von Wechseljahresbeschwerden
  • Bessere Cholesterinwerte und Laborwerte
  • Entlastung von Hämorrhoiden
  • Reduzierung von Ödemen
  • Leber entgiften stärkt Körper und Seele

Der berühmte Arzt Hippokrates sagte in der griechischen Antike folgenden Satz: “Ein gesunder Darm ist die Wurzel der Gesundheit.”

Allerdings können wir diesen Satz auch mit der Leber in Verbindung bringen. Die Leber bestimmt, wie gut der Darm arbeiten kann. Sie dominiert den gesamten Stoffwechsel, so wie das Herz den Blutkreislauf antreibt.

Wenn die Gallensäfte frei fließen und die Leber optimal arbeiten kann, fühlen wir uns in jeder Beziehung wohl. Aber nichts überzeugt so sehr wie die Erfahrung unserer Leberreinigung.

Lasse Dich auf die Warteliste für unsere Leberreinigung setzen, die wir in regelmäßigen Abständen durchführen.

Quellenverzeichnis
  1. Trefts E, Gannon M, Wasserman DH. The liver. Curr Biol. 2017 Nov 6;27(21):R1147-R1151. doi: 10.1016/j.cub.2017.09.019. PMID: 29112863; PMCID: PMC5897118. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5897118/)
  2. Eipel C, Abshagen K, Vollmar B. Regulation of hepatic blood flow: the hepatic arterial buffer response revisited. World J Gastroenterol. 2010 Dec 28;16(48):6046-57. doi: 10.3748/wjg.v16.i48.6046. PMID: 21182219; PMCID: PMC3012579. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3012579/)
  3. Tarantino G, Scalera A, Finelli C. Liver-spleen axis: intersection between immunity, infections and metabolism. World J Gastroenterol. 2013 Jun 21;19(23):3534-42. doi: 10.3748/wjg.v19.i23.3534. PMID: 23801854; PMCID: PMC3691032. (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/23801854/)
  4. Carneiro C, Brito J, Bilreiro C, Barros M, Bahia C, Santiago I, Caseiro-Alves F. All about portal vein: a pictorial display to anatomy, variants and physiopathology. Insights Imaging. 2019 Mar 21;10(1):38. doi: 10.1186/s13244-019-0716-8. PMID: 30900187; PMCID: PMC6428891. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6428891/)
  5. Vernon H, Wehrle CJ, Alia VSK, Kasi A. Anatomy, Abdomen and Pelvis: Liver. 2022 Nov 26. In: StatPearls [Internet]. Treasure Island (FL): StatPearls Publishing; 2023 Jan–. PMID: 29763190. (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/29763190/)
  6. MacIntosh A, Ball K. The effects of a short program of detoxification in disease-free individuals. Altern Ther Health Med. 2000 Jul;6(4):70-6. PMID: 10895516. (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/10895516/)
  7. Balaban YH, Aka C, Koca-Caliskan U. Liver immunology and herbal treatment. World J Hepatol. 2017 Jun 18;9(17):757-770. doi: 10.4254/wjh.v9.i17.757. PMID: 28660010; PMCID: PMC5474722. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5474722/)
  8. LaPelusa A, Kaushik R. Physiology, Proteins. 2022 Nov 14. In: StatPearls [Internet]. Treasure Island (FL): StatPearls Publishing; 2023 Jan–. PMID: 32310450. (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/32310450/)
  9. Pickett-Blakely O, Young K, Carr RM. Micronutrients in Nonalcoholic Fatty Liver Disease Pathogenesis. Cell Mol Gastroenterol Hepatol. 2018 Aug 23;6(4):451-462. doi: 10.1016/j.jcmgh.2018.07.004. PMID: 30294653; PMCID: PMC6170520. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6170520/)
  10. Almajid AN, Sugumar K. Physiology, Bile. [Updated 2022 Sep 12]. In: StatPearls [Internet]. Treasure Island (FL): StatPearls Publishing; 2023 Jan-. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK542254/)
  11. Rhyu J, Yu R. Newly discovered endocrine functions of the liver. World J Hepatol. 2021 Nov 27;13(11):1611-1628. doi: 10.4254/wjh.v13.i11.1611. PMID: 34904032; PMCID: PMC8637678. (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/34904032/)
  12. Grant DM. Detoxification pathways in the liver. J Inherit Metab Dis. 1991;14(4):421-30. doi: 10.1007/BF01797915. PMID: 1749210. (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/1749210/)
  13. Canbay A, Kachru N, Haas JS, Meise D, Ozbay AB, Sowa JP. Healthcare resource utilization and costs among nonalcoholic fatty liver disease patients in Germany. Ann Transl Med. 2021 Apr;9(8):615. doi: 10.21037/atm-20-7179. PMID: 33987313; PMCID: PMC8106103. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8106103/)
  14. Michalopoulos GK, Bhushan B. Liver regeneration: biological and pathological mechanisms and implications. Nat Rev Gastroenterol Hepatol. 2021 Jan;18(1):40-55. doi: 10.1038/s41575-020-0342-4. Epub 2020 Aug 6. PMID: 32764740. (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/32764740/)
  15. Schmidt FF, Lichtenstein D, Planatscher H, Mentz A, Kalinowski J, Steinhilber AE, Joos TO, Braeuning A, Pötz O. Pesticide mixture effects on liver protein abundance in HepaRG cells. Toxicology. 2021 Jun 30;458:152839. doi: 10.1016/j.tox.2021.152839. Epub 2021 Jun 18. PMID: 34153374. (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/34153374/)
  16. Kim IH, Kisseleva T, Brenner DA. Aging and liver disease. Curr Opin Gastroenterol. 2015 May;31(3):184-91. doi: 10.1097/MOG.0000000000000176. PMID: 25850346; PMCID: PMC4736713. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4736713/)
  17. Abenavoli L, Capasso R, Milic N, Capasso F. Milk thistle in liver diseases: past, present, future. Phytother Res. 2010 Oct;24(10):1423-32. doi: 10.1002/ptr.3207. PMID: 20564545. (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/20564545/)
  18. Gillessen A, Schmidt HH. Silymarin as Supportive Treatment in Liver Diseases: A Narrative Review. Adv Ther. 2020 Apr;37(4):1279-1301. doi: 10.1007/s12325-020-01251-y. Epub 2020 Feb 17. PMID: 32065376; PMCID: PMC7140758. (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/32065376/)
  19. Swain MG, Jones DEJ. Fatigue in chronic liver disease: New insights and therapeutic approaches. Liver Int. 2019 Jan;39(1):6-19. doi: 10.1111/liv.13919. Epub 2018 Aug 10. PMID: 29935104. (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/29935104/)
  20. Khan AN, Abbassi MA, Gandapur A, Alam A, Haroon MZ, Hussain J. Frequency Of Depression Among Patients With Chronic Liver Disease. J Ayub Med Coll Abbottabad. 2020 Oct-Dec;32(4):535-539. PMID: 33225659. (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33225659/)
  21. Song Q, Zhang X. The Role of Gut-Liver Axis in Gut Microbiome Dysbiosis Associated NAFLD and NAFLD-HCC. Biomedicines. 2022 Feb 23;10(3):524. doi: 10.3390/biomedicines10030524. PMID: 35327326; PMCID: PMC8945287. (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/35327326/)
  22. Kubes P, Jenne C. Immune Responses in the Liver. Annu Rev Immunol. 2018 Apr 26;36:247-277. doi: 10.1146/annurev-immunol-051116-052415. Epub 2018 Jan 12. PMID: 29328785. (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/29328785/)
  23. Satapathy SK, Bernstein D. Dermatologic disorders and the liver. Clin Liver Dis. 2011 Feb;15(1):165-82. doi: 10.1016/j.cld.2010.09.001. PMID: 21111999. (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/21111999/)
  24. Nobili V. Liver-skin axis: a new view or viewed already? Br J Dermatol. 2018 Jul;179(1):6. doi: 10.1111/bjd.16696. PMID: 30156274. (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/30156274/)
  25. Nakajima H, Nakajima K, Takaishi M, Ohko K, Serada S, Fujimoto M, Naka T, Sano S. The Skin-Liver Axis Modulates the Psoriasiform Phenotype and Involves Leucine-Rich α-2 Glycoprotein. J Immunol. 2021 Apr 1;206(7):1469-1477. doi: 10.4049/jimmunol.2000502. Epub 2021 Mar 1. PMID: 33648938. (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33648938/)
  26. Noor F. A shift in paradigm towards human biology-based systems for cholestatic-liver diseases. J Physiol. 2015 Dec 1;593(23):5043-55. doi: 10.1113/JP271124. Epub 2015 Nov 4. PMID: 26417843; PMCID: PMC4666998. (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/26417843/)

Immer bestens informiert

Lass uns in Kontakt bleiben:

Mit unserem Newsletter bekommst Du Erkenntnisse von neuen wissenschaftlichen Studien und ganzheitliche Ansätze für Frauen in den Wechseljahren, die Schulmediziner verpassen.

Jetzt abonnieren!

In unserer WhatsApp-Gruppe gibt es nützliche Tipps für den Alltag, die Du sofort umsetzen kannst.

Jetzt beitreten!

 

Warum sind wir Dein Kompass?

Wir, Teresa und Kornelia, haben Power-Wechseljahre gegründet, um Frauen einen Kompass für mühelosen Wandel zu geben. Wir beide beschäftigen uns seit Jahrzehnten leidenschaftlich mit Gesundheit, Ernährung und Happy Aging. Mehr dazu im Kapitel über uns!

Wir haben erlebt, dass uns die Schulmedizin im Stich lässt. In den Wechseljahren braucht Dein Körper holistische Hilfe, um die radikale Veränderung zu meistern.

Wir können Dich tatkräftig unterstützen, damit Du in den Wechseljahren in Deine Kraft kommst. Jetzt kostenloses unverbindliches Erstgespräch vereinbaren!

© 2023 Kornelia C. Rebel & Teresa Arrieta

ImpressumDatenschutz

This site is not a part of the Meta website or Meta Platforms Inc. Additionally, This site is NOT endorsed by Meta in any way. META is a trademark of META PLATFORMS, Inc.